Gartenteich anlegen



Standort auswählen

Wo ist der richtige Standort für den Gartenteich?

Das biologische Gleichgewicht im Teich wird durch die Wahl des Standorts stark beeinflusst. Machen Sie sich daher vor dem Bau des Teichs Gedanken über die Faktoren Sonne, Laub, Wurzeln und Fische.

Planen Sie den Standort nach den folgenden Empfehlungen und berücksichtigen Sie, dass später ein Versetzen des Teichs oder Korrekturen nicht bzw. nur mit sehr hohem Aufwand möglich sind.

Für die Wahl des richtigen Standorts beachten Sie daher folgende Punkte:


Eine gute Sicht auf den Teich ist wichtig
Terrasse am TeichDer Teich sollte an einem gut einsehbaren Platz im Garten, z.B. in der Nähe der Terasse oder an einem Ort an dem Sie sich besonders gerne und häufig aufhalten, platziert werden.
Der Teich sollte also keinesfalls in einer versteckten Ecke angelegt werden.


Sollten Sie z.B. Kinder in ihrer Familie haben ist eine freie Sicht auf den Gartenteich besonders wichtig.

Durch eine freie Sicht haben Sie jederzeit eine gute Möglichkeit die Tier- und Pflanzenwelt gut zu beobachten. Ein gut gestalteter Weg oder eine kleine Sitzmöglichkeit bieten sich hier geradezu an.


Gartenteich nicht direkt unter Bäumen anlegen
Keine BäumeLegen Sie ihren Gartenteich auf keinen Fall direkt unter Bäumen an.
Herabfallendes Laub, Tannennadeln, Blütenstaub und Äste können die Wasserqualität und damit die Lebensbedingungen für Pflanzen und Tiere verschlechtern. Beachten Sie, dass vor allem der Laubfall im Herbst viel
Arbeit verursachen kann.
Ideal ist daher ein halbschattiger Platz mit wenig Bäumen.


Ausreichend Licht und Schatten
Ausreichend LichtDie Tier- und Pflanzenwelt im Teich benötigt ein ausgewogenes
Verhältnis zwischen Sonne und Schatten. Eine übermäßige
Sonneneinstrahlung sorgt für übermäßiges Algenwachstum.
Optimal ist es daher, wenn der Teich im Halbschatten angelegt wird.
6 Stunden Sonneneinstrahlung sind für den Teich ideal.


Kein Windschatten
Kein WindschattenDer Gartenteich sollte nicht im Windschatten liegen, sondern für den Wind frei erreichbar sein, denn Wind bringt auf natürliche Weise Sauerstoff ins Wasser und vermischt das Teichwasser. Dies fördert den Gasaustausch und die natürliche Wasserzirkulation im Teich, so dass das Wasser nicht absteht.


Achtung bei Wurzeln und spitzen Steinen
Steine und WurzelnAchten Sie auf die Beschaffenheit ihres Bodens. Dicke Wurzeln (z.B. von Bambus) und spitze Steine können die Teichfolie oder das Teichbecken durchstoßen oder beschädigen.
Ausreichend Abstand von Bäumen, Hecken und Sträuchern, eine dicke Sandschicht und die Verwendung von  Teichvlies unter der Teichfolie / Teichbecken kann Beschädigungen verhindern.


Sicherheit
Nicht nur die optimalen Gegebenheiten für den Teich sind wichtig, sondern auch die Sicherheit. Neben der Sicherheit für spielende Kinder sollte auch die Vorsorge für Gebäudeschäden berücksichtigt werden. Der Teich darf z.B. nicht aufgrund undichter Stellen oder durch Überlaufen eine Gefahr für Nebengrundstücke oder die eigenen Kellerräume werden.

Bei den Erdarbeiten ist sicherzustellen, dass in der Erde befindliche Leitungen und Kabel nicht beschädigt werden. Prüfen Sie daher den Standort vorher genau.
Eine Teichanlage kann zur Gefahr werden, wenn kleine Kinder in der Familie sind. Hier bietet sich ein Zaun an, der um den Teich angelegt wird. Sind die Kinder größer kann dieser problemlos wieder abgebaut werden.
 

Tipp
Tipp
Schutz für Kinder
Gartenteiche sollten mit Hilfe eines Zauns oder Gitters gesichert werden, damit sie kein Risiko für spielende Kinder darstellen.