Gartenteich anlegen



Teichfolien

Die richtige Stärke der Teichfolie

Die Auswahl der richtigen Folienstärke sollte von der Beschaffenheit des Untergrunds, der Teichtiefe und des Fassungsvermögen des Teiches abhänigig gemacht werden. Je mehr Wasserdruck auf der Folie lastet, umso stärker sollte die Teichfolie sein. Demnach benötigt ein Schwimmteich eine belastbarere Teichfolie wie ein kleiner Gartenteich.

Welche Folienstärke ist zu empfehlen?
Teichexperten geben für die Folienstärke folgende Empfehlungen:

Teichfolien von 0,5 - 0,8 mm Stärke eignen sich für Teiche mit einer Tiefe bis zu 80 cm.
Teichfolien von 1,0 mm Stärke eignen sich für Teiche mit einer Tiefe bis zu 120 cm.
Teichfolien von 1,0 - 1,5 mm Stärke eignen sich für Teiche mit einer Tiefe über 150 cm.
Teichfolien von 1,5 - 2 mm Stärke eignen sich für Schwimmteiche

Beachten Sie, dass es sich hierbei lediglich um Richtwerte handelt. Welche Folienstärke wirklich sinnvoll ist, ist auch abhängig von der Nutzung und der Beschaffenheit des Bodenuntergrunds.


Der Standard: Teichfolie mit 1 mm Stärke
Die meisten Gartenteiche sind mittelgroß und haben eine Mindesttiefe von über einem Meter. Da in den meisten Gärten nicht immer optimale Bodenverhältnisse vorzufinden sind, hat sich bei normalen Gartenteichen die Mindeststärke von 1,0 mm als Standard durchgesetzt. Mit dieser Stärke haben Sie bei einem mittelgroßen Gartenteich auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen. 

Die günstigste Variante ist die PVC-Teichfolie mit 0,5 mm Stärke. Diese Stärke ist jedoch nur für sehr kleine Teiche mit einer Wassertiefe von ca. 0,80 m bis 1 m geeignet. Außerdem sollten hier sehr gute und weiche Bodenverhältnisse (Sand und Erdreich mit wenigen Steinen) vorhanden sein.

Planen Sie sogar einen großen Koi- oder Schwimmteich mit einer Wassertiefe von 2 m oder größer, so empfiehlt es sich eine Stärke ab 1,5 mm zu verwenden.

Teichfolie mit 2 mm Stärke ist natürlich auch erhältlich und bietet aufgrund ihrer hohen Stärke natürlich noch besseren Schutz. Jedoch bedeutet eine dicke Folie auch, dass sie wesentlich steifer und schlechter zu verlegen ist. Diese Folienstärke wird deshalb nur selten und bei wirklich sehr großen Projekten eingesetzt.


Teichvlies - Ein wichtiger Schutz für Ihre Teichfolie
Die Teichfolie benötigt zusätzlichen Schutz gegen Beschädigungen durch spitze Steine oder Wurzeln, die sich im Bodenuntergrund befinden und durch den Wasserdruck die Folie beschädigen können.

Neben einer Sandschicht, sollten Sie daher auch immer ein Teichvlies unter die Folie legen. Dieses bietet nochmal einen zusätzlichen Schutz.

Teichvlies besteht aus einem dichten, leichten, elastischen Gewebe und ist unverrottbar.
Teichvlies wird neben der Teichfolie in der Regel in jedem Baumarkt.angeboten.


Praxis-Tipp
Tipp Teichfolie berechnen
Sie möchten einen Folienteich anlegen. Dann können Sie hier die benötigte Foliengröße ermitteln.
Mit Online Berechnung.
Teichfolie berechnen
Info
Info Teichfolien
Teichfolie gibt es aus unterschiedlichen Materialien. Lernen Sie hier die Vor- und Nachteile kennen.
Teichfolien in der Übersicht