Gartenteich anlegen



Teichfolien

PE Teichfolie (Polyethylen) - umweltverträglich

Folien aus Polyethylen (PE) gelten als sehr umweltfreundlich. Weil das Material aber sehr steif ist, ist es für sehr kleine Teiche weniger geeignet. Im Vergleich zu PVC-Folien besitzen PE Teichfolien eine höhere UV-Beständigkeit und sind auch etwas leichter.

PE Teichfolie wird meistens in den Stärken von 1,0 bis 2 mm angeboten.


Vorteile PE Teichfolie
  • Leichter als PVC Folie (bei einer Folienstärke von 1 mm wiegt die Folie etwa 1 kg pro m² )
  • UV-beständig (auch für Bachläufe einsetzbar)
  • Weitgehend wurzelfest (nur bei Bambuswurzeln problematisch)
  • Besonders umweltverträglich (ökologisch abbaubar)
  • Für große geometrische Teichformen gut einsetzbar
  • Sehr robust und belastbar
  • frost- und hitzebeständig
  • fisch- und pflanzenfreundlich


Nachteile PE Teichfolie
  • Teurer als PVC-Folie
  • Relativ steif und daher Verarbeitung schwierig (mehr Falten)
  • Reparatur schwierig (nur mit (Heißluftfön möglich, kein Kleber)
  • Passt sich dem Teichuntergrund nicht so gut an wie PVC Folie


Die meisten Kunststoffkleber funktionieren nicht bei Kunststoffen aus Polyethylen.
Wir raten Ihnen deshalb, PE Teichfolien mit einem Heißluftfön zu verbinden. Hierfür sollten Sie jedoch einige Fachkenntnisse bzw. Erfahrungen mit dem Schweißen von Kunststoffen haben.
Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie am besten einen Fachmann.

Wie auch bei jedem Folienteich, sollte zum Schutz vor Steinen und Wurzeln hochwertiger Teichvlies unter der Folie verlegt werden.


Praxis-Tipp
Tipp Teichfolie berechnen
Sie möchten einen Folienteich anlegen. Dann können Sie hier die benötigte Foliengröße ermitteln.
Mit Online Berechnung.
Teichfolie berechnen