Teichtechnik



Das richtige Werkzeug

Werkzeuge zum Anlegen und Warten von Gartenteichen


Teichwartung

Ein Teich im eigenen Garten ist eine natürliche Oase im Grünen. Dieser lässt sich entweder von Grund auf selber gestalten oder als Fertigteich in nur wenigen Schritten aufbauen. Der Gartenteich ist ein willkommenes Refugium für viele Tiere. Dort trinken und baden Vögel, die Teichfische schnappen nach Futter und farbenfrohe Libellen surren über die Wasseroberfläche.

Wer sich einen idyllischen Gartenteich in Eigenregie errichten möchte, der braucht für den Teichbau entsprechende Materialien und bestimmte Werkzeuge für das Anlegen und Warten. Auf diese Weise wird der Garten zu einem erholsamen Rückzugsort. Während der Wasserfall im Hintergrund harmonisch plätschert, entsteht eine ganz spezielle Atmosphäre. Ein großer Gartenteich profitiert von seinen tierischen Bewohnern, dagegen lässt sich ein Zierteich auch ohne Fische planen. Mit einer Teichschale als Becken wird das Fundament für den Zierteich geschaffen. Teichbecken gibt es in unterschiedlichen Formen und Größen im Angebot, die sich den persönlichen Vorlieben und Standortbedingungen anpassen lassen. Wenn der Teich als kleines Gewässer dienen soll, dann ist das Auslegen einer Teichfolie dafür besser geeignet.


Benötigte Werkzeuge für das Anlegen des Teiches
Für das Anlegen von Gartenteichen sind viele verschiedene Arbeitsschritte erforderlich. Ideal ist dafür ein facettenreicher Werkzeugkoffer, der mit diversen Werkzeugmodellen ausgestattet ist. Diese Werkzeuge werden vor allem dann benötigt, wenn ein größerer Gartenteich angelegt wird. Dazu gehören Kombinationszange, Schlitz- und Kreuzschlitz-Schraubendreher, Seitenschneider, Wasserpumpenzange, Taschenbandmaß und Wasserwaage. Mit einem Universal- und Cuttermesser lässt sich die Teichfolie auf das erforderliche Maß exakt zuschneiden und dann auslegen. Wenn viel geschnitten wird, dann dürfen die Ersatzklingen für das Cuttermesser nicht vergessen werden. Bei engelbert strauss finden Gartenbesitzer eine große Auswahl an verschiedensten Werkzeugen, um sich den Traum von einem eigenen Teich zu erfüllen. Neben den Werkzeugen werden weitere technische Komponenten gebraucht, wie Filter und Pumpen. Diese Geräte müssen passend zu der Teichgröße ausgewählt werden. Bei der Planung des Teiches ist zu beachten, ob sich ein Stromanschluss in der Nähe des Standorts befindet. An diesen Stromanschluss müssen nicht nur die benötigten Geräte für das Anlegen, sondern auch Pumpen und Filter für den Betrieb angeschlossen werden. Alternativ ist das Verlegen von Verlängerungskabeln aus dem Haus oder von der Terrasse möglich.


Durchführung von regelmäßigen Wartungs- und Reinigungsarbeiten
Damit der Teich seinen tierischen Bewohnern ein gesundes Ambiente präsentiert, muss dieser sauber und gepflegt sein. Deshalb sind dort regelmäßige Wartungs- und Reinigungsarbeiten notwendig. Für eine intensive Reinigung und Wartung ist es häufig erforderlich, die Teichbewohner und dort wachsenden Pflanzen aus dem Gewässer zu holen. Auf diese Weise können bei starken Verschmutzungen störende Pflanzenreste und andere Abfälle entfernt werden. Aber auch bei Defekten der Geräte ist dieser Prozess oft unumgänglich. Aufgrund der Wassermassen und der Witterungseinflüsse müssen im Gartenteich bestimmte Bereiche und die Teichfolie fest fixiert sein. Dafür bietet sich ein Druckluftnagler an, mit dem alle Komponenten miteinander befestigt werden, sodass nichts verrutschen kann. Wenn es zu Defekten oder Problemen nach Einbruch der Dunkelheit kommt, dann ist eine Akku-Arbeitsleuchte sehr hilfreich. Dank des kräftigen LED-Leuchtmittels lassen sich die Defekte auch in der Nacht noch reparieren. Zwar fallen beim Gartenteich saisonbedingt Wartungs- und Reinigungsarbeiten an, dafür wird der Gartenbesitzer mit vielen entspannten Momenten an seinem privaten Gewässer belohnt.